FIRE&FOOD 4- 2015
Ausgabe 4 - 2015

Details:

Leseprobe der aktuellen FIRE&FOOD Ausgabe

Aus dem Inhalt:

Wurst selbst herstellen

Technik und Rezepte mit Taural Rhoden

Der Beefer
Test und Rezepte von Michael Stahl aka Bullnose

Fleischkunde: Money Muscle & More Good Stuff
Mit diesem marmorierten Fleischteil aus dem Schweinenacken lassen sich US-BBQ-Wettbewerbe gewinnen. Rezepte von Jenny Eriksson-Fröhlich

Kulinarischen Legenden auf der Spur
Grillen mit dem Tatarenhut

Zu Gast in Ungarn:
Feurige Topfkultur und Deftiges vom heißen Grillrost

Caja China
Test & Rezepte von Markus Mizgalski

Cut für Kenner: Kachelfleisch

Fische der Donau
Mit Christoph Gollenz

Haxenfest 
Haxenrezepte mit dem „Family & Friends“-Team

Australien, Teil 2
FIRE&FOOD Chefredakteur Elmar Fetscher auf der Suche nach den besten Angelrevieren in Westaustralien

Chic in Schale
Wissenswertes und Rezepte rund um die Zwiebel

Roasted Turkey
Zu Gast in einer amerikanischen Familie zu Thanksgiving

Der Aromenschatz der Khmer
Wokrezepte mit Heang Koch

100 Seiten, Format A4 


Authentisch, sympathisch und bodenständig

Grillen und Barbecue ist eine Lebensart, die in Europa seit 2002 untrennbar mit der Zeitschrift FIRE&FOOD verbunden ist und von ihr repräsentiert wird. Das Leben draußen zu gestalten und zu genießen – und das nicht nur im kulinarischen Sinne – ist der Motor, der die fachkompetente Redaktion seit dieser Zeit antreibt. Jede Ausgabe zeugt von der geballten Kompetenz und der Leidenschaft ihrer Macher. Ungewöhnliche Reportagen aus aller Welt bieten inspirierende Ein- und Ausblicke in eine faszinierende Themenvielfalt. Gesundes und an Nachhaltigkeit orientiertes Grillen und Barbecuen steht dabei ebenso im Fokus wie das Wissen um althergebrachte Zubereitungsmethoden, aussagekräftige Zubehör- und Produkttests, informative Servicethemen, Berichte über Grill- und Barbecue-Events im In- und Ausland sowie erprobte Rezepte internationaler Grill- und Barbecue-Experten. FIRE&FOOD ist das Magazin für alle Menschen, die es kulinarisch lässig und dennoch anspruchsvoll mögen. Die gerne draußen kochen – ob in der Freizeit oder aus beruflichen Gründen. Dazu zählen Hobby-Griller und  ambitionierte Barbecuer mit ihren unterschiedlichen Grillgeräten, Barbecueöfen und Smokern, die Fans der sogenannten „Black Pots“ (Töpfe aus Gusseisen wie beispielsweise Dutch Oven, Potjiekos, Kasan, Firepot, Peka) sowie Küchenchefs und Caterer, die mit einer Outdoorküche ihre Speisekarte erweitern und sich bei FIRE&FOOD Tipps und Anregungen für die Eventgastronomie holen.

Draußen kochen ist Lifestyle

Einfach mal fünfe gerade sein lassen und das Leben genießen – wo kann man das besser als daheim, im Garten oder in der freien Natur. Dieser Gegenpart zum meist straff durchorganisierten Alltag ist immer mehr Menschen wichtig. Unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Einkommen. Ein Trend, der in den letzten Jahren gerade das Segment Grillen und Barbecue beflügelt und so für einen enormen Facettenreichtum gesorgt hat. Immer an vorderster Linie dabei: FIRE&FOOD. Das erste Magazin, das sich konsequent mit allen Teilbereichen redaktionell befasst und einen hohen praktischen Nutzwert für die Käufer bietet. Daraus resultiert eine intensive, persönliche Bindung des Magazins zu seinen Lesern. Als führendes Medium im Segment „Outdoor Cooking“ erscheint FIRE&FOOD vier Mal im Jahr.

100 Seiten, Format A4

ÄLTERE FIRE&FOOD AUSGABEN FINDEN SIE >>HIER!

5,00 € inkl. MwSt. (Abonnenten-Preis 5,00 €)
zzgl. Versand (2.60 €)
zurück zur Übersicht

Bitte aktivieren Sie Ihre Cookies!